10GigE-Kameraserie FXO: kompakte Spitzenleistung

10GigE-Kameraserie FXO: kompakte Spitzenleistung

Die Kameraserie FXO von SVS-Vistek gewährleistet auch bei unzureichender Objektbeleuchtung, dank des integrierten Pregius S Gen4-Sensor mit seinen relativ kleinen Pixeln von 2,74 x 2,74 µm aus dem Hause Sony und des ausgeklügelten Wärmekonzepts, Bilder mit optimaler Homogenität und Qualität. Die Sensoren liefern eine Bildqualität mit ca. 70 dB Dynamic Range. Um die Kameras kühl und mit maximaler Sensorbildrate betreiben zu können, hat SVS-Vistek ein thermisches Design mit einer staubfreien, außenliegenden Kühlung verwirklicht.

Bei der Datenübertragung vertraut SVS-Vistek mit 10GigE auf eine der derzeit modernsten Schnittstellen der Bildverarbeitung und ermöglicht durch ein intelligentes Framebuffer-Konzept eine stabile Ethernet-Verbindung. Das PoE erlaubt den Betrieb von den Kameras mit einer einzigen Zuleitung. Die 10GigE-Anbindung erfolgt per standardisierter GenTL-Schnittstelle. Per GenTL wird auch der in der Kamera integrierte Multi-Channel Strobe Controller sowie das präzise I/O-Modul mit dem Sequenzer angesprochen. Die Kameraserie mit den Abmessungen von 50 x 50 mm umfasst Modelle mit Auflösungen von 16,1 bis 24,5 Megapixel und Bildraten von 30,1 bis 45 Bildern pro Sekunde.

Text-/Bildquelle: SVS-Vistek GmbH

Teilen:

Veröffentlicht von

Newsletteranmeldung

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand und melden Sie sich zum kostenfreien Industrielle-Automation-Newsletter an (erscheint 14 täglich). Zusätzlich erhalten Sie kostenfreien Zugriff auf die Online-Ausgabe (Erscheinungsweise: 6x p.a.). Die Anmeldung kann jederzeit widerrufen werden.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!