AS-Interface: intuitive Software erlaubt komfortable Konfiguration und Inbetriebnahme

AS-Interface: intuitive Software erlaubt komfortable Konfiguration und Inbetriebnahme

Schon vor vielen Jahren haben Hersteller erkannt, dass die Welt der Automatisierung dringend vereinfacht werden muss. Mit AS-Interface hat sich schnell ein De-Facto-Standard auf der primären Automationsebene etabliert, den die neue Software für Konfiguration und Inbetriebnahme von Bihl+Wiedemann jetzt noch smarter macht.

Die Vereinfachungs-Offensive der Mannheimer, die mit Asimon360 begann, und mit der Bihl+Wiedemann neue Maßstäbe für die einfache Projektierung von Safety- Anwendungen setzte, geht nun im Standardbereich weiter: mit der nächsten Generation der ASi Control Tools. Dass Vereinfachung in der Welt der Automatisierung dringend geboten ist, gehört zweifellos zu den entscheidenden Erfolgsfaktoren von AS-Interface. Ein Kabel für Energie und Daten, frei wählbare Topologie, geringer Verdrahtungsaufwand, sichere und nicht-sichere Signale über dieselbe Leitung, optimale Granularität, leichte Projektierung – das sind nur einige der Vorteile, die das System schnell zum De-Facto-Standard auf der primären Automationsebene gemacht haben.

Lesen Sie mehr:

Quelle: Fotolia

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion INDUSTRIELLE-AUTOMATION

INDUSTRIELLE AUTOMATION fokussiert die technischen Lösungen, die einen Wettbewerbsvorteil versprechen, und die Strategien, die in der Branche aktuell diskutiert werden. INDUSTRIELLE AUTOMATION vernetzt nicht nur Technik, sondern auch Menschen und Unternehmen – und begeistert seine Leser für eine Automation mit intelligenten Systemen in einer digitalen Welt.

Newsletteranmeldung

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand und melden Sie sich zum kostenfreien Industrielle-Automation-Newsletter an (erscheint 14 täglich). Zusätzlich erhalten Sie kostenfreien Zugriff auf die Online-Ausgabe (Erscheinungsweise: 6x p.a.). Die Anmeldung kann jederzeit widerrufen werden.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!