Dr. Martin Forthaus neuer Leiter bei Vitector Fraba

Dr. Martin Forthaus neuer Leiter bei Vitector Fraba

Dr. Martin Forthaus hat die Leitung von Vitector übernommen. Die zur Fraba-Gruppe gehörende Business Unit ist seit 1994 als Spezialanbieter von Sicherheitssystemen für den industriellen Tür- und Tormarkt weltweit aktiv und innovativ. „Mit dem seit 2012 bei uns beschäftigten Martin Forthaus haben wir einen unserer Top-Leute aus dem F&E-Bereich für das operative Geschäft von Vitector gewinnen können,“ so Christian Leeser, CEO der Fraba-Gruppe, die ihre historischen Wurzeln in Köln hat und in diesem Jahr den 100. Geburtstag feiert. „Er ist genau der richtige Mann am richtigen Ort!“

„Herr Forthaus war an wesentlichen Innovationen – etwa der Weiterentwicklung der von uns fürs Energy Harvesting eingesetzten Wiegend-Technologie – beteiligt, mit denen wir unsere Positionssensorik-Sparte Posital in den letzten Jahren erfolgreich als Technologieführer aufstellen konnten“, so Leeser. „Mit seinem technologischen Knowhow und seinem persönlichen Elan passt Herr Forthaus bestens zu Vitector-Initiativen wie der auf der R+T in Stuttgart vorgestellten ‚Internet of Doors’-Plattform, mit der wir die digitale Sensorvernetzung und Big Data rund um Industrietore praktisch voranbringen wollen.“

„Die operative Führung unseres Vitector-Geschäfts, mit dem wir seit Jahren Akzente in Europa, Asien und Amerika setzen, sehe ich als spannende Herausforderung, der ich mich mit voller Power stelle”, kommentiert Forthaus. „Spielfreude heißt das in der spezifischen Firmenphilosophie von Fraba – und die will gelebt werden, immer und immer wieder!“ Für seine neue Aufgabe bleibt Dr. Forthaus in Deutschland, wo er unmittelbar an die Fraba-Standorte in Köln (Sales Europe) und Aachen (globales F&E-Zentrum) angebunden ist. Von hier koordiniert er auch die Aktivitäten der Vitector-Standorte in Hamilton im US-Bundesstaat New Jersey sowie in Singapur. „Amerika und Asien machen bereits ein Fünftel am weltweiten Umsatz von Vitector aus, so dass ich eine noch intensivere Reisetätigkeit auf mich zukommen sehe. Die Nähe zu Kunden und Märkten gehört elementar zu unserem Business“, so Dr. Forthaus, der an der Universität Köln zu einem Thema der Experimentalphysik promoviert hat danach als Wissenschaftler für die Ruhr-Universität Bochum am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) tätig war.

Das Produktsortiment von Vitector umfasst optische und pneumatische Kantenabsicherungen, Lichtschranken, Schlupftürschalter und Verkabelungssets, die den internationalen Normen der Sicherheitsvorschriften entsprechen. Zur Anwendung kommen die Vitector-Systeme primär im gewerblich-industriellen Umfeld, aber auch bei Applikationen im Verkehrsbereich (z.B. Bus- und Bahntüren). Vitector ist Teil der im niederländischen Heerlen ansässigen Fraba B.V., einer Gruppe selbstständiger Firmen, die im zurückliegenden Geschäftsjahr (per 31.12.2017) mit 220 Mitarbeitern einen Umsatz von 31,5 Mio. Euro weltweit generierte. Gegenüber dem Vorjahr konnte das Geschäft dabei um 21,5 % gesteigert werden. Die historischen Wurzeln reichen zurück ins Jahr 1918, in dem die Firma als Franz Baumgartner elektrische Apparate GmbH in Köln gegründet wurde.

Quelle: Fraba-Gruppe

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion INDUSTRIELLE-AUTOMATION

INDUSTRIELLE AUTOMATION fokussiert die technischen Lösungen, die einen Wettbewerbsvorteil versprechen, und die Strategien, die in der Branche aktuell diskutiert werden. INDUSTRIELLE AUTOMATION vernetzt nicht nur Technik, sondern auch Menschen und Unternehmen – und begeistert seine Leser für eine Automation mit intelligenten Systemen in einer digitalen Welt.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2022

Bevorstehende Veranstaltungen

Jun
27
Mo
ganztägig Seminar “Schutz gegen elektrisch... @ Ostfildern
Seminar “Schutz gegen elektrisch... @ Ostfildern
Jun 27 ganztägig
Seminar "Schutz gegen elektrischen Schlag" @ Ostfildern
Die neue VDE 0100-410 „Schutz gegen elektrischen Schlag“ hat in enger Verbindung mit der VDE 0100-530 „Auswahl von Schutzeinrichtungen“ brandschutztechnisch für Diskussionen gesorgt. Die DKE hat weitere aufklärende Hinweise und Erläuterungen erarbeitet. Das Seminar stellt[...]
Jun
29
Mi
ganztägig Technologieseminar „Bildverarbei... @ Online oder in Suhl oder Inhouse
Technologieseminar „Bildverarbei... @ Online oder in Suhl oder Inhouse
Jun 29 ganztägig
Technologieseminar „Bildverarbeitung erfolgreich im Unternehmen einführen. BV-Projekte erfolgreich planen und durchführen. Ein Fahrplan unter Nutzung der Richtlinie VDI/VDE/VDMA 2632“ @ Online oder in Suhl oder Inhouse
Kurs TS BV einführen damit Bildverarbeitungslösungen ein Erfolg werden, muss deren Wirkungsweise bekannt sein typische Vorgehensweisen und Fehler müssen bekannt sein, damit die Erwartungen an die Technik erfüllt werden können dazu müssen die Anforderungen genau beschrieben[...]
Jul
6
Mi
ganztägig Basisseminar „Grundlagen industr... @ Online oder in Suhl oder Inhouse
Basisseminar „Grundlagen industr... @ Online oder in Suhl oder Inhouse
Jul 6 ganztägig
Basisseminar „Grundlagen industrieller Bildverarbeitung“ @ Online oder in Suhl oder Inhouse
Kurs BS IBV Erkennen der Besonderheiten der Prüftechnologie Bildverarbeitung Bildverarbeitungslösungen verstehen und kleine Probleme selbst beheben Ganzheitlicher Ansatz: Wissen zur Signalkette Beleuchtung – Prüfobjekt – Optik – Vision System – Maschine und deren Verknüpfungen Grundprinzipien des Prüfens mit Licht erkennen[...]

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Newsletteranmeldung

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand und melden Sie sich zum kostenfreien Industrielle-Automation-Newsletter an (erscheint 14 täglich). Zusätzlich erhalten Sie kostenfreien Zugriff auf die Online-Ausgabe (Erscheinungsweise: 6x p.a.). Die Anmeldung kann jederzeit widerrufen werden.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!