Gebündelte Kompetenz für das 5G-Zeitalter

Gebündelte Kompetenz für das 5G-Zeitalter

Die Deutsche Telekom will die Entwicklung ihres 5G-Ökosystems für die Industrie weiter vorantreiben. Auf dem Gebiet der Prozessautomatisierung kooperiert der Telekommunikationsanbieter mit Endress-Hauser.

Ziel ist die Entwicklung gemeinsamer Angebote für die Prozessindustrie. Im Zuge dessen plant Endress+Hauser, seine Feldgeräte mit Mobilfunk-Modulen ausstatten und bei bestehenden Anlagen über neu entwickelte HART-Gateways mit 5G-Netzwerken zu verbinden. Dadurch kann eine große Zahl von Messgeräten parallel und in Echtzeit enorme Mengen an Prozess- und Geräte-Daten übertragen. Diese lassen sich unter anderem für die vorausschauende Wartung auswerten. „Unsere Instrumente erfassen neben den eigentlichen Messwerten eine Fülle an Informationen aus dem Prozess und über den Sensor“, sagt Matthias Altendorf, CEO von Endress+Hauser. „Die 5G-Campus-Netzwerke öffnen einen zweiten, von der Steuerung der Anlage unabhängigen Signalweg und machen es so möglich, dieses Potenzial zu erschließen.“

Bildquelle: Endress+Hauser

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion INDUSTRIELLE-AUTOMATION

INDUSTRIELLE AUTOMATION fokussiert die technischen Lösungen, die einen Wettbewerbsvorteil versprechen, und die Strategien, die in der Branche aktuell diskutiert werden. INDUSTRIELLE AUTOMATION vernetzt nicht nur Technik, sondern auch Menschen und Unternehmen – und begeistert seine Leser für eine Automation mit intelligenten Systemen in einer digitalen Welt.

Newsletteranmeldung

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand und melden Sie sich zum kostenfreien Industrielle-Automation-Newsletter an (erscheint 14 täglich). Zusätzlich erhalten Sie kostenfreien Zugriff auf die Online-Ausgabe (Erscheinungsweise: 6x p.a.). Die Anmeldung kann jederzeit widerrufen werden.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!