Hier klicken!

Select Page

Mit 3000 Mitgliedern passiert die CLPA einen wichtigen Meilenstein

Mit 3000 Mitgliedern passiert die CLPA einen wichtigen Meilenstein

Mit dem 3000. Mitgliedsunternehmen der CC-Link Partner Association (CLPA) erreichte die weltweite Bedeutung von CC-Link IE und CC-Link im Frühjahr 2017 einen neuen Impuls. Mit ihren Mitgliedern, von denen mehr als 300 rund 1700 Produkte für die Technologien anbieten, treibt die CLPA die Digitalisierung der Fertigung voran, die für die Ziele der Industrie 4.0 von zentraler Bedeutung ist.

Des Weiteren ist die Anzahl der installierten Komponenten von rund 17 Millionen im März 2016 auf über 19 Millionen Ende März 2017 gestiegen. Mittlerweile dürfte sich die installierte Basis auf die 20-Millionen-Grenze zubewegen.

Hierzu John Browett, General Manager der CLPA Europe: „Die Zahl der Neuinstallationen wächst weiterhin im zweistelligen Prozentbereich, da immer mehr Anwender die Vorteile unserer Technologie erkennen. Entscheidend war die Branchenführerschaft von CC-Link IE als erste industrielle Ethernet-Technologie, die Gigabit-Übertragungsraten mit vollem Determinismus zur Verfügung stellen konnte. Angesichts des Trends zu Anwendungen der Industrie 4.0 und der hierfür notwendigen Bandbreiten ist es nicht verwunderlich, dass die Anwenderbasis so schnell.“

Im Ursprungsland Japan und im übrigen Asien sind Netzwerke auf der Basis von CC-Link IE und seiner Feldbus-Version CC-Link längst Industriestandard. Ihre überlegenen Eigenschaften haben sich inzwischen auch europaweit und auf dem amerikanischen Kontinent herumgesprochen, wo sie inzwischen in einer Vielzahl von Branchen wie Automobilbau, abgepackte Konsumgüter und Wasserwirtschaft verbreitet sind. Die bis zu zehnmal höhere Bandbreite von CC-Link IE im Vergleich zu anderen Protokollen ist eine zukunftssichere Option, die den raschen Anstieg der in Fertigungsanwendungen generierten Prozessdatenmengen unterstützt.

Diese unübertroffene Bandbreite hat einen weiteren Vorteil für Endanwender und Maschinenbauer, die die Total Cost of Ownership ihrer Systeme reduzieren möchten: CC-Link IE ermöglicht die Kombination von Steuerungs-, Bewegungs- und Sicherheitsoperationen auf einer einzigen Netzwerkarchitektur, sodass die Auslegungs-, Kosten- und Wartungsthemen wegfallen, die bei mehreren dedizierten Netzwerken an der Tagesordnung waren.

Browett: „Der Anstieg der Mitgliederzahl auf über 3000 bedeutet, dass CC-Link IE und CC-Link weltweit weiter an Marktakzeptanz gewinnen. Hinzu kommt ein konstant zweistelliges Wachstum unserer installierten Basis weltweit seit etwa zehn Jahren. Außerdem entwickeln immer mehr Unternehmen CC-Link-IE- und CC-Link-konforme Komponenten; unser Katalog umfasst mittlerweile ca. 1700 verschiedene Produkte. Daneben ist die CLPA ein Pionier der Industriekooperation und hat in Zusammenarbeit mit PI den zukunftsweisenden Profinet-Kompatibilitätsstandard entwickelt. Daran schließen wir mit einer Initiative an, die auch das Zusammenspiel von CC-Link IE und OPC UA ermöglichen soll, und mit einer Arbeitsgruppe, in der führende Mitglieder aus der Industrie sich mit Sicherheitsthemen auseinandersetzen. Wenn man das alles zusammennimmt, ist es nachvollziehbar, warum wir immer mehr Rückhalt in der Industrie finden.“

Bild: Die Anzahl der installierten Komponenten ist von rund 17 Millionen im März 2016 auf über 19 Millionen Ende März 2017 gestiegen.


eu.cc-link.org/de

Veröffentlicht von

Translate »
 
Share This

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen