Sensorik und Messtechnik: Gedämpfte Umsätze

Sensorik und Messtechnik: Gedämpfte Umsätze

Der Verband befragt seine 450 Mitglieder vierteljährlich zur wirtschaftlichen Entwicklung. Dabei erschloss sich für das erste Quartal dieses Jahres ein leichter Rückgang des Umsatzes um 1 %. Beim Auftragseingang wurde wiederum ein kleines Plus von 1 % gemeldet. Damit bekomme die Branche die Ausläufer des schwachen Starts der deutschen Industrie zu spüren, so der Verband: „Als Exportweltmeister wirken sich Handelskonflikte und die sich daraus ergebenden Verunsicherung insbesondere auf den deutschen Maschinenbau und die Automobilwirtschaft negativ aus.“ Die Verbandsmitglieder erwarten aber trotzdem für das zweite Quartal ein Umsatzwachstum von 4 %, „da Sensoren Innovationen für nahezu alle Anwenderbranchen ermöglichen.“

Bildquelle: AMA

 

Teilen:

Veröffentlicht von

Newsletteranmeldung

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand und melden Sie sich zum kostenfreien Industrielle-Automation-Newsletter an (erscheint 14 täglich). Zusätzlich erhalten Sie kostenfreien Zugriff auf die Online-Ausgabe (Erscheinungsweise: 6x p.a.). Die Anmeldung kann jederzeit widerrufen werden.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!