Automatisierungsspezialist prognostiziert konsolidierten Gesamtumsatz

Automatisierungsspezialist prognostiziert konsolidierten Gesamtumsatz

Bild: Turck-Geschäftsführer Christian Wolf

Für das Geschäftsjahr 2019 erwartet Turck trotz der angespannten wirtschaftlichen Lage in seinen Kernmärkten Maschinenbau und Automobilindustrie einen konsolidierten Gesamtumsatz, der mit rd. 640 Mio. Euro nahezu auf Vorjahresniveau liegt.

Das entspricht im Vergleich zum Ergebnis des Jahres 2018 von 660 Mio. Euro einem leichten Rückgang von rund drei Prozent. „Nachdem Turck die letzten beiden Jahre jeweils mit einem hervorragenden zweistelligen Wachstum abschließen konnte, werden wir unsere gesteckten Ziele für 2019 nicht ganz erreichen können“, sagte Turck-Geschäftsführer Christian Wolf anlässlich der Jahrespressekonferenz in Mülheim an der Ruhr. „Trotz des allgemein schlechten Wirtschaftsumfelds in der Fabrikautomation konnten wir jedoch stärkere Verluste vermeiden und voraussichtlich fast das Ergebnis des letzten Jahres erzielen.“ Die Zahl der Mitarbeiter an allen Turck-Standorten weltweit liegt nahezu unverändert bei 4650. An den vier deutschen Standorten in Mülheim an der Ruhr, Halver, Beierfeld und Detmold beschäftigt Turck rund 2170 Mitarbeiter.

„Wir haben auch in diesem Jahr wieder in die Unternehmensstrategie 2020+ investiert und unsere globale Supply Chain weiter optimiert. Mit einem neuen Produktionsstandort in Polen bedienen wir ab 2020 direkt den europäischen Markt und die Erweiterung unserer Produktion im chinesischen Tianjin steigert unsere Wettbewerbsfähigkeit in Asien“, ergänzt Wolf, der zugleich einen weiteren Schritt auf Turcks Weg zur „Digital Automation Company“ bekannt gab: Mit einer Minderheitsbeteilung am Duisburger Radarspezialisten Asinco hat das Unternehmen erneut in Software-Know-how investiert, nachdem bereits 2017 der RFID-Turnkey-Lösungspartner Vilant Systems übernommen und im Folgejahr der Technology Buy-out der Cloud-Software vom IoT-Spezialisten Beck IPC umgesetzt wurde.

Quelle: Turck

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE

ANZEIGE

Digital Scout SPS Connect 2020

Bevorstehende Veranstaltungen

Jan
26
Di
ganztägig Erste digitale „Schmersal Smart ...
Erste digitale „Schmersal Smart ...
Jan 26 – Jan 27 ganztägig
Erste digitale „Schmersal Smart Fair“
Die Schmersal Gruppe veranstaltet erstmals eine digitale Fachmesse, „Schmersal Smart Fair“, für Maschinensicherheit am 26. und 27. Januar 2021. Wie auf einer physischen Messe zeigt das Unternehmen Innovationen, aktuelle Produkte aus den Bereichen Automatisierungstechnik und[...]
Jan
27
Mi
ganztägig
Jan 27 – Jan 28 ganztägig
Um Interessenten auch in Corona-Zeiten über neue Produkte, Technologien und Trends auf dem Laufenden zu halten, lädt das Unternehmen Jumo am 27. und 28. Januar 2021 zu den ersten „Jumo Experience Days“ ein. Die kostenlose,[...]
Apr
12
Mo
9:00 Hannover Messe 2021 @ Deutsche Messe AG
Hannover Messe 2021 @ Deutsche Messe AG
Apr 12 um 9:00 – Apr 16 um 17:00
Hannover Messe 2021 @ Deutsche Messe AG
Die HANNOVER MESSE ist die Weltleitmesse der Industrie. Mit dem Leitthema Industrial Transformation beleuchtet sie alle aktuellen Themen der Industrie, darunter Industrie 4.0, künstliche Intelligenz, 5G oder Smart Logistics. Die Ausstellungsbereiche sind: Future Hub, Automation,[...]

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Digital Guide

Newsletteranmeldung

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand und melden Sie sich zum kostenfreien Industrielle-Automation-Newsletter an (erscheint 14 täglich). Zusätzlich erhalten Sie kostenfreien Zugriff auf die Online-Ausgabe (Erscheinungsweise: 6x p.a.). Die Anmeldung kann jederzeit widerrufen werden.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!