Vision-App-basierte Kameras und Sensoren bieten dank dynamischer Interaktions-Schnittstelle universelle Einsatzmöglichkeiten

Vision-App-basierte Kameras und Sensoren bieten dank dynamischer Interaktions-Schnittstelle universelle Einsatzmöglichkeiten

Es ist heute kaum noch vorstellbar: ein Smartphone ohne Apps. Die kleinen Applikationen machen unsere Mobiltelefone „klug“ und dienen uns rund um die Uhr sowie überall als universelle Assistenten mit beliebig wechselnden Aufgaben. Von dem App-basierten Ansatz profitiert auch die Bildverarbeitung, denn dank ihr werden aus Kameras und Sensoren Vision-Sensoren nach Maß.

In einer klassischen Vision-Anwendung sind Kamerabilder nur Mittel zum Zweck. Diese großen, rechen- und zeitintensiven Daten von Industriekameras werden kontinuierlich über teilweise weite Strecken an PCs übermittelt, wo sie ausgewertet werden. Erst durch nachgelagerte Bildverarbeitung entstehen daraus anwendungsrelevante Informationen. Das Internet der Dinge (IoT) vernetzt dagegen „smarte“ Geräte, die Zustände oder Merkmale ihrer Umgebung selbst auswerten und nur wenige, aber anwendungsrelevante Daten als Ergebnisse an PCs oder Prozesssteuerungen übermitteln. Klassische Vision-Sensoren wie Barcodeleser bieten aber oft nur wenige vordefinierte Aufgaben und ihre Funktionalität ist meist nicht erweiterbar. Die Lösung ist ein Vision- App-basiertes Gerät, das verschiedene Aufgaben erledigen kann. Durch den Einsatz von Apps ist dieses wandlungsfähige Gerät schnell konfiguriert und in Betrieb genommen.

 

Lesen Sie mehr:

Quelle: IDS Imaging

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion INDUSTRIELLE-AUTOMATION

INDUSTRIELLE AUTOMATION fokussiert die technischen Lösungen, die einen Wettbewerbsvorteil versprechen, und die Strategien, die in der Branche aktuell diskutiert werden. INDUSTRIELLE AUTOMATION vernetzt nicht nur Technik, sondern auch Menschen und Unternehmen – und begeistert seine Leser für eine Automation mit intelligenten Systemen in einer digitalen Welt.

Newsletteranmeldung

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand und melden Sie sich zum kostenfreien Industrielle-Automation-Newsletter an (erscheint 14 täglich). Zusätzlich erhalten Sie kostenfreien Zugriff auf die Online-Ausgabe (Erscheinungsweise: 6x p.a.). Die Anmeldung kann jederzeit widerrufen werden.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!