1. Home
  2. /
  3. Automation
  4. /
  5. Beschriften und codieren mit...
Kennzeichnungslösungen

Beschriften und codieren mit System

24.01.2023
von Redaktion INDUSTRIELLE AUTOMATION

Bluhm stellt Kennzeichnungslösungen für die Getränkeindustrie vor. Beschriftet werden Glas, Aluminium/Metalle, Kunststoff, Holz und Kartons. Die Codierung erfolgt auf Behältern, Kronkorken, Deckeln oder Banderolen.

Prädestiniert für Tetra-Pack oder Metalldeckel ist der Tintenstrahldrucker Linx 8900. Er druckt bis zu drei Zeilen, beansprucht wenig Standfläche und lässt sich auch an der Wand montieren. Der Markoprint integra PP 108 Bicolor kennzeichnet mit bis zu 108 mm Druckhöhe und verwendet zwei Tintenfarben gleichzeitig: Schwarz und Rot sowie Grün und Blau. Nicht saugfähige Oberflächen lassen sich mit UV-Tinte bedrucken, die innerhalb von Millisekunden aushärtet und ein abriebfestes Druckergebnis liefert. Der Tintentenstrahldrucker integra PP RAZR eignet sich für High-Speed-Anlagen und bringt mit Geschwindigkeiten bis 150m/min bei 300 dpi Klarschriftinformationen, Codes und Grafiken auf. Das Gerät verfügt über zwei Düsenkanäle, die unabhängig voneinander ansteuerbar sind.

 

 

Text- und Bildquelle: Bluhm Systeme

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Joghurt trifft Edelstahl
Joghurt trifft Edelstahl

Glatte Oberflächen, die sich leicht reinigen lassen, säure- und laugenbeständige Materialien, flexibler Aufbau: All diese Anforderungen der Lebensmittel- und Getränkeindustrie erfüllen Edelstahl-Servomotoren von SEW-Eurodrive. Flexibel und modular lassen sich die Automatisierungslösungen für den aseptischen und UltraClean-Bereich an kundenspezifische Anforderungen anpassen, wie folgende Beispiele zeigen.

Immer am Puls der Messung
Immer am Puls der Messung

Das Industrial Internet of Things (IIoT) ist nicht nur einfach ein anderes Netzwerk für die Sensorik in verfahrenstechnischen Anlagen. Es eröffnet ein Potenzial, dass weit über die technische Anlagenführung hinausgeht. Voraussetzung und Basis für das IIoT ist die digitale Transformation der Unternehmen, die bis tief in die Prozesstechnik reicht. Aber jede Transformation bedeutet Aufwand – rechnet sich das? Das erfahren Sie in folgendem Beitrag.

NIS2-Richtlinie für erhöhte Cyber-Resilienz
NIS2-Richtlinie für erhöhte Cyber-Resilienz

Mit der Einführung der Network and Information Systems 2.0 Directive (NIS2-Richtlinie) verfolgt die Europäische Union das Ziel, ein einheitliches und erhöhtes Niveau der Cybersicherheit in ihren Mitgliedsstaaten zu etablieren. Der Cyber-Sicherheitsrat Deutschland begrüßt die Richtlinie.

Nicht blenden lassen
Nicht blenden lassen

Ein häufiger Störfaktor für Lichtschranken und Lichttaster ist Fremdlicht. Insbesondere die beliebten LED-Lichtquellen erschweren die zuverlässige Objekterkennung. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen optische Sensoren vor, die sich von Fremdlicht nicht blenden lassen.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!