Industriekameras wieder lieferbar

Industriekameras wieder lieferbar

Mitten in der Chipkrise sorgt Baumer für einen Lichtblick auf dem angespannten Vision-Markt. Der Spezialist für Industriekameras und Komponenten für die automatisierte Bildverarbeitung kann seit August wieder USB-Kameras liefern.

Baumer startete sofort mit Beginn der Lieferschwierigkeiten ein Redesign-Programm für seine Kamera-Familien, um die nicht mehr lieferbaren FPGAs durch alternative integrierte Schaltkreise zu ersetzen. Die ersten elf Modelle der vielseitigen Kameras mit USB-Schnittstelle sind jetzt wieder lieferbar. Jochen Braun, Vertriebsleiter Vision Produkte, hofft, dass Baumer mit dem schnellen Redesign bekannten und neuen Kunden ein wenig Luft verschafft. „Wir können unsere Geschäftspartner jetzt endlich wieder nicht nur mit Beratung, sondern auch mit Komponenten unterstützen, um gemeinsam diese Chipkrise zu meistern“, sagt Braun. „Wir rechnen damit, dass ab Ende Dezember 2022 auch die hochauflösenden GigE-Kameras wieder in Volumen lieferbar sein werden.“

Quelle: Baumer

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion INDUSTRIELLE-AUTOMATION

INDUSTRIELLE AUTOMATION fokussiert die technischen Lösungen, die einen Wettbewerbsvorteil versprechen, und die Strategien, die in der Branche aktuell diskutiert werden. INDUSTRIELLE AUTOMATION vernetzt nicht nur Technik, sondern auch Menschen und Unternehmen – und begeistert seine Leser für eine Automation mit intelligenten Systemen in einer digitalen Welt.

Newsletteranmeldung

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand und melden Sie sich zum kostenfreien Industrielle-Automation-Newsletter an (erscheint 14 täglich). Zusätzlich erhalten Sie kostenfreien Zugriff auf die Online-Ausgabe (Erscheinungsweise: 6x p.a.). Die Anmeldung kann jederzeit widerrufen werden.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!