1. Home
  2. /
  3. Icotek
  4. /
  5. Kabeleinführungsleiste im Hygienic Design
Kabeleinführung

Kabeleinführungsleiste im Hygienic Design

08.02.2024
von Redaktion INDUSTRIELLE AUTOMATION

Mit KEL-ER-BL stellt Icotek eine teilbare Kabeleinführungsleiste vor. Je nach Ausführung werden Leitungen mit einem Durchmesser von 1 bis 35 mm eingeführt, mit IP65 abgedichtet und nach DIN EN 62444 zugentlastet.

Schutzart IP65 wird durch die eingespritzte Dichtung und die Verwendung von Einfachtüllen erreicht. Die entsprechenden Kabeltüllen lassen sich bei der Montage automatisch im Rahmen fixieren und nach vollständiger Bestückung wird der Abschlussdeckel aufgeschraubt. Die neue Leiste passt auf Standardausbrüche für 10-, 16- und 24-polige schwere Steckverbinder. Die Ausbruchbreite kann statt 36 auch bis zu 46 mm betragen. Somit können selbst Leitungen mit größeren konfektionierten Steckverbindern eingeführt werden. Die Baugröße KEL-ER-BL-B setzt auf Ausbrüche der Größe 46 x 46 mm, zum Beispiel für Regler und Zähler, auf. Als einreihige Version zeichnet sich KEL-ER-BL-E durch ihre platzsparende Bauform aus und ist prädestiniert für Leitungen mit flachem Steckverbinder. KEL-ER-BL in der Signalfarbe Blau kommt überwiegend im Umfeld von Lebensmittelverpackungs- und -verarbeitungsmaschinen zum Einsatz, wo kein direkter Kontakt mit Lebensmitteln besteht. Im Lieferumfang enthalten ist eine blaue Flachdichtung.

 

 

Text- und Bildquelle: Icotek

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

KI trifft auf Kunststoff
KI trifft auf Kunststoff

Um Industriebetriebe bei der Transformation zur Industrie 4.0 und CO2-neutralen Produktion zu unterstützen, setzt Igus auf dreifache Intelligenz: künstliche Intelligenz, Kunststoff-Intelligenz und Kölner Intelligenz.

Vielfältige Gehäuselösungen für smarte Gebäudetechnik
Vielfältige Gehäuselösungen für smarte Gebäudetechnik

Vorgänge zu steuern, zu regeln und zu überwachen wird immer wichtiger. Für die Entwicklung solcher Geräte werden passende Gehäuse benötigt und da kommt OKW ins Spiel: Moderne Kunststoffgehäuse sind für die Automatisierung in der Gebäudetechnik essentiell.

Programmierbare Drehgeber
Programmierbare Drehgeber

Die inkrementalen Drehgeber IXARC von Posital können jetzt so konfiguriert werden, dass sie fraktionale Impulsraten (fractional PPR) liefern. Dabei lassen sich die Geräte so programmieren, dass sie einen einzigen Impuls für mehr als eine Wellenumdrehung übertragen.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!