1. Home
  2. /
  3. AMA
  4. /
  5. Innovationsstarke Messtechnikbranche
SENSOR+TEST 2024

Innovationsstarke Messtechnikbranche

17.06.2024
von Redaktion INDUSTRIELLE AUTOMATION

Ein sehr hohes fachliches Niveau hat die SENSOR+TEST 2024 geprägt, die vom 11. bis 13. Juni 2024 erfolgreich über die Bühne ging. 383 Aussteller haben ihr Angebot an Sensor-, Mess- und Prüftechnologien präsentiert. Die internationale Fachmesse überzeugte dabei  durch ihren klaren Themenfokus und einen regen Innovationsdialog.

Die Sensor+Test 2024 hat die hohe Innovationskraft der Sensorik- und Messtechnikunternehmen erneut sichtbar gemacht. „Wir haben eine lebendige und spannende Veranstaltung erlebt. Unsere 383 Aussteller auf einer Ausstellungsfläche von 5.520 m², rund 5.000 Besucher und 500 Teilnehmer der beiden parallelen Konferenzen haben zum Erfolg beigetragen“, so das Fazit von Elena Schultz, Geschäftsführerin des Veranstalters AMA Service GmbH. Von den Ausstellern kamen 47 Prozent (178 Unternehmen) aus dem Ausland – ein Rekordergebnis. Die Top-Besucherländer nach Deutschland waren China, USA, die Schweiz, Großbritannien und Frankreich.

Zukunftsorientierte Themen prägen die Messe

An den drei Messetagen standen nicht nur persönliche Begegnungen mit Kunden und Geschäftspartnern aus aller Welt im Vordergrund, sondern auch zukunftsorientierte Themen wie Energieeffizienz, Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Künstliche Intelligenz und Wasserstoff. „Mit der Sensor+Test 2024 ist es uns gelungen, ein wichtiges Signal an die Branche zu senden. Die Aussteller haben die hohe Relevanz der Sensorik und Messtechnik für wichtige Zukunftsthemen in allen Bereichen gezeigt“, so Elena Schultz.

Kalibriertechnik im Fokus

In der neuen „Calibration Area“ konnten Besucher Neuheiten zur Kalibrierung von Sensoren und Messtechnik entdecken. Ergänzt wurde sie durch ein spannendes Vortragsprogramm mit Best-Practice-Vorträgen, in denen Aussteller ihre erprobten Anwendungen vorstellten. In Special Sessions teilten renommierte Institutionen wie PTB, NIST oder BAM ihr Fachwissen mit den Besuchern. Im Fokus standen vor allem digitale Konzepte und die Herausforderungen beim Kalibrieren.

Forum gewinnt an Attraktivität

Ein umfangreiches Forenprogramm mit hochkarätigen Vorträgen zeichnet die Sensor+Test seit vielen Jahren aus. „Die Attraktivität konnten wir noch einmal deutlich steigern durch die Einbindung in einen zentral gelegenen und offen gestalteten Marktplatz. Dieses Konzept wurde sehr gut angenommen. So waren in nahezu allen Vorträgen die Plätze vollständig belegt“, freut sich Elena Schultz.

Fachtagung verbindet Forschung und Industrie

Die 22. GMA/ITG-Fachtagung Sensoren und Messsysteme, die an den ersten beiden Messetagen turnusgemäß von der Informationstechnischen Gesellschaft im VDE (ITG) in Zusammenarbeit mit der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) veranstaltet wurde, hat wieder die neuesten Trends aus Sensorik und Messtechnik aufgegriffen. Die etwa 300 Teilnehmer konnten sich intensiv über neue Anwendungsfelder auf dem Gebiet der Messsysteme, deren Analyse und Beschreibung sowie der systembezogenen (Multi-)Sensorik austauschen. „Begeistert hat vor allem die enge Verzahnung von Forschung und Entwicklung mit der Industrie und gezielten Anwendungen, die dort für Lösungen und Mehrwerte sorgen. Dies wurde auch dadurch deutlich, dass zahlreiche Teilnehmer den direkten Austausch mit den Ausstellern der Sensor+Test nutzten“, zeigt sich Kongressleiter Prof. Dr. Rainer Tutsch (Technische Universität in Braunschweig) begeistert.

Telemetrie zum Anfassen

Mit der ETTC 2024 European Test and Telemetry Conference (11.-13. Juni 2024) in Halle 2 fand in diesem Jahr wieder die wichtigste internationale Plattform für Telemetrie, Telecontrol, Test-Instrumentierung und Datenverarbeitung statt. Mehr als 200 Teilnehmer konnten erleben, welche wichtige Rolle Telemetrie-Technologien für Anwendungen z.B. in der Luft- und Raumfahrt, Automotive-Industrie und Biomedizin in aktuellen industriellen Entwicklungen wie IoT, Big Data, Wireless oder UAV (Drohnen) heute und in Zukunft spielen.

2025 mit lebendigem Dialog und starkem Kongress

Im nächsten Jahr findet die Sensor+Test vom 6. bis 8. Mai 2025 in Nürnberg statt. „Wir planen wieder mit zwei Hallen und wollen die Messe um weitere attraktive Applikationsflächen sowie Aktionsprogramm-Bestandteile erweitern, durch die sich Besucher noch gezielter informieren können. So wird ein lebendigerer Innovationsdialog entstehen“, so Elena Schultz.

Die erfolgreiche Serie der parallelen Kongresse wird ebenfalls fortgesetzt. Mit der SMSI 2025 – Sensor and Measurement Science International Conference – treffen sich zum zweiten Mal nationale und internationale Experten aus Forschung, Wissenschaft, Industrie und staatlichen Institutionen, um ihre neuesten Forschungsergebnisse zu präsentieren und sich über Ideen und Zukunftstrends auszutauschen. „Mit einem starken Programm von Vorträgen und Präsentationen wird die Veranstaltung einen Blick in die Zukunft unserer Technologie werfen. Die SMSI 2025 bietet damit nicht nur eine ausgezeichnete Plattform für den Austausch der neuesten Forschungsergebnisse, sondern überzeugt auch durch hochkarätige Vorträge, Poster Sessions oder den Science Slam,“ freut sich der Konferenzleiter Prof. Dr. Ulrich Schmid (TU Wien) bereits auf das kommende Jahr.

Text-/Bildquelle: AMA Service GmbH

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Die Zukunft der KI
Die Zukunft der KI

Vom 4. bis 5. September 2024 feiert die Fachmesse IN2AI Premiere in der Messe Dortmund. Die IN2AI wird die neuesten Entwicklungen und Lösungen im Bereich der anwendungsnahen künstlichen Intelligenz in der industriellen Anwendung sowie in der Logistik präsentieren und Experten und Lösungsanbieter aus ganz Europa zusammenbringen.

Netzinfrastruktur nachhaltig beschleunigen
Netzinfrastruktur nachhaltig beschleunigen

Aucotec zeigt dort im Palais des Congrès (Level 1, S133), wie ihre Kooperationsplattform Engineering Base den Neu- und Umbau der Netzinfrastruktur nachhaltig beschleunigt – und somit den nötigen Umbruch in der Industrie vorantreibt.

Fraba Gruppe mit neuer Business Unit in China
Fraba Gruppe mit neuer Business Unit in China

Die Fraba Gruppe, hat die Eröffnung einer neuen Geschäftseinheit in China bekanntgegeben. Das neue Unternehmen, die Fraba Industrial Automation (Shanghai) Company, Limited (福瑞博工业自动化(上海)有限公司), wird den chinesischen Markt für industrielle Automatisierung bedienen

Wittenstein feiert 75. Jubiläum
Wittenstein feiert 75. Jubiläum

Rund 8.000 Gäste besuchten am 7. Juli den Hauptsitz von Wittenstein in Igersheim-Harthausen. Bei bestem Wetter genossen sie ein abwechslungsreiches Fest und erhielten spannende Einblicke in die Produktion des Unternehmens.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!