1. Home
  2. /
  3. Sicherheitstechnik
  4. /
  5. Pilz meldet Rekordumsatz
Digitale Transformation

Pilz meldet Rekordumsatz

17.06.2024
von Nicole Steinicke

Pilz hat das abgelaufene Geschäftsjahr 2023 mit einem Rekordumsatz von 432,9 Mio. Euro abgeschlossen. Das Automatisierungsunternehmen wuchs weltweit und reinvestiert seine Gewinne.

Pilz konnte seinen Umsatz um 7,3 Prozent steigern, was einen Höchstwert in der 75-jährigen Unternehmensgeschichte markiert. Das Wachstum erzielte Pilz in wichtigen Industrieländern, neben Deutschland in Italien, Korea, Schweiz, Österreich, UK und der Türkei. Den höchsten prozentualen Zuwachs verzeichnete das Unternehmen in Indien. Der Exportanteil sank leicht um 1,1 Prozentpunkte auf 75,4 Prozent. Mit Blick auf das Produkt- und Lösungsangebot erarbeitete sich Pilz in nahezu allen Bereichen ein homogenes Wachstum. Besonders stark entwickelten sich die Bereiche der sicheren Kleinsteuerungen PNOZmulti, der Sensorik und der Dienstleistungen.

Wachstumschancen ergeben sich für Pilz insbesondere durch Safety und Security als wichtigem Baustein für die industrielle Transformation. Im Bereich Industrial Security stellt Pilz in diesem Jahr sein Dienstleistungsangebot ISCS – Industrial Security Consulting Service vor. Damit unterstützt das Unternehmen seine Kunden dabei, die Vorgaben der kürzlich veröffentlichten Maschinenverordnung sowie der kommenden EU-Richtlinie NIS 2 zu erfüllen. „Es geht um den Schutz von Daten und Prozessen vor unberechtigtem Zugriff und Manipulationen. Industrial Security ist ein unternehmenskritischer Faktor“, erläutert der geschäftsführender Gesellschafter Thomas Pilz. Im vergangenen Jahr ist auch die Zahl an Mitarbeitern gestiegen: Zum 31.12.2023 beschäftigte das Unternehmen weltweit in 42 Tochtergesellschaften 2.476 Menschen (+3,2 Prozent). Im Stammhaus Ostfildern arbeiteten zum Stichtag 1.016 Mitarbeiter beschäftigt. „Das Geschäftsjahr 2023 war sehr erfolgreich.

Pilz setzt seine Erfolgsgeschichte im Jahre 2023 konsequent fort. Wir danken allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren großartigen Einsatz“, resümiert Susanne Kunschert, geschäftsführende Gesellschafterin der Pilz GmbH & Co. KG und blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Ein schwächerer Auftragseingang ist für Pilz spürbar. Daher agieren wir im Jahr 2024 kostenbewusst. Unsere innovativen Produkte und Dienstleistungen werden uns ins nächste Jahr tragen.“

Text-/Bildquelle: Pilz GmbH & Co. KG

 

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Die Zukunft der KI
Die Zukunft der KI

Vom 4. bis 5. September 2024 feiert die Fachmesse IN2AI Premiere in der Messe Dortmund. Die IN2AI wird die neuesten Entwicklungen und Lösungen im Bereich der anwendungsnahen künstlichen Intelligenz in der industriellen Anwendung sowie in der Logistik präsentieren und Experten und Lösungsanbieter aus ganz Europa zusammenbringen.

Netzinfrastruktur nachhaltig beschleunigen
Netzinfrastruktur nachhaltig beschleunigen

Aucotec zeigt dort im Palais des Congrès (Level 1, S133), wie ihre Kooperationsplattform Engineering Base den Neu- und Umbau der Netzinfrastruktur nachhaltig beschleunigt – und somit den nötigen Umbruch in der Industrie vorantreibt.

Fraba Gruppe mit neuer Business Unit in China
Fraba Gruppe mit neuer Business Unit in China

Die Fraba Gruppe, hat die Eröffnung einer neuen Geschäftseinheit in China bekanntgegeben. Das neue Unternehmen, die Fraba Industrial Automation (Shanghai) Company, Limited (福瑞博工业自动化(上海)有限公司), wird den chinesischen Markt für industrielle Automatisierung bedienen

Wittenstein feiert 75. Jubiläum
Wittenstein feiert 75. Jubiläum

Rund 8.000 Gäste besuchten am 7. Juli den Hauptsitz von Wittenstein in Igersheim-Harthausen. Bei bestem Wetter genossen sie ein abwechslungsreiches Fest und erhielten spannende Einblicke in die Produktion des Unternehmens.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!