Reibungslos kommunizieren im IIoT

Reibungslos kommunizieren im IIoT

Mit einem kostenlosen Firmware-Update werden IP67-RFID-Interfaces von Turck fit für die barrierefreie Kommunikation im IIoT, etwa zwecks einfacher Identifizierung und Nachverfolgung von Produkten.

Während der OPC-UA-Server samt AutoID Companion Specification V. 1.01 für die direkte Kommunikation mit MES-, SPS-, ERP- oder Cloud-Systemen sorgt, verspricht der HF-Busmodus Kostenvorteile bei Anwendungen mit vielen Lesepunkten. Er wird nach dem Update durch TBEN-L5-4RFID-8DXP-OPC-UA unterstützt. Dabei lassen sich bis zu 32 HF-Schreib-Lesegeräte an jedem RFID-Eingang anschließen. Bei vier RFID-Kanälen pro Modul können so bis zu 128 Lesestellen erfasst und zentral parametriert werden. Die neue Firmware erlaubt zudem das kontinuierliche Lesen von UID/EPC oder RFID-Benutzerdaten. So kann ein MES- oder SAP-System jederzeit Eventbenachrichtigungen empfangen und weiterverarbeiten. Parallel ermöglich der neue Webserver die Konfiguration des OPC-UA-Servers inklusive der UHF-Parameter.

 

Text-/Bildquelle: Turck

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion INDUSTRIELLE-AUTOMATION

INDUSTRIELLE AUTOMATION fokussiert die technischen Lösungen, die einen Wettbewerbsvorteil versprechen, und die Strategien, die in der Branche aktuell diskutiert werden. INDUSTRIELLE AUTOMATION vernetzt nicht nur Technik, sondern auch Menschen und Unternehmen – und begeistert seine Leser für eine Automation mit intelligenten Systemen in einer digitalen Welt.

Newsletteranmeldung

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand und melden Sie sich zum kostenfreien Industrielle-Automation-Newsletter an (erscheint 14 täglich). Zusätzlich erhalten Sie kostenfreien Zugriff auf die Online-Ausgabe (Erscheinungsweise: 6x p.a.). Die Anmeldung kann jederzeit widerrufen werden.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!