Steuerungsredundanz flugs projektieren

Steuerungsredundanz flugs projektieren

Mit TwinCAT Controller Redundancy stellt Beckhoff eine neue Software vor. Mit ihr lassen sich zwei Standard-Industrie-PCs als redundante Steuerungen betreiben, die beide das gleiche PLC-Programm ausführen.

Der Einsatz von TwinCAT Controller Redundancy (TF1100) erfordert nur wenige Schritte. Genutzt wird Standard-Ethernet, sodass keine dedizierte Hardware benötigt wird. So ist sichergestellt, dass lediglich einer der beiden Industrie-PCs die Feldbuskomponenten zu einem bestimmten Zeitpunkt anspricht und die Steuerungsprogramme auf beiden Rechnern synchron ausgeführt werden. Letzteres bildet die Voraussetzung für das Wechseln des steuernden Industrie-PC im Fehlerfall, ohne dass Informationen verloren gehen. Während die bereits verfügbare EtherCAT Redundancy (TF6220) die Kommunikation von der Steuerung zum Feldbus adressiert, steht mit dem TwinCAT Parallel Redundancy Protocol (PRP, TF6230) nun auch eine Kabel-Redundanz für die Ethernet-Kommunikation nach IEC 62439-3 bereit.

Quelle: Beckhoff

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion INDUSTRIELLE-AUTOMATION

INDUSTRIELLE AUTOMATION fokussiert die technischen Lösungen, die einen Wettbewerbsvorteil versprechen, und die Strategien, die in der Branche aktuell diskutiert werden. INDUSTRIELLE AUTOMATION vernetzt nicht nur Technik, sondern auch Menschen und Unternehmen – und begeistert seine Leser für eine Automation mit intelligenten Systemen in einer digitalen Welt.

Newsletteranmeldung

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand und melden Sie sich zum kostenfreien Industrielle-Automation-Newsletter an (erscheint 14 täglich). Zusätzlich erhalten Sie kostenfreien Zugriff auf die Online-Ausgabe (Erscheinungsweise: 6x p.a.). Die Anmeldung kann jederzeit widerrufen werden.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!