1. Home
  2. /
  3. ZwickRoell
  4. /
  5. Prüfung von Luft- und...
Kryogene Temperaturmessung

Prüfung von Luft- und Raumfahrtmaterial in Wasserstoff

29.02.2024
von Redaktion INDUSTRIELLE AUTOMATION

Wie sich Materialien in Verbindung mit Wasserstoff im Tiefsttemperaturbereich verhalten, untersucht das Faserinstitut Bremen. Um den besonderen Anforderungen bei kryogenen Wasserstoffprüfungen gerecht zu werden, kommen standardisierte und vielseitig einsetzbare Materialprüfmaschinen von Zwickroell zum Einsatz.

Die Versuche bei kryogenen Temperaturen bis zu -253 °C erfordern eine Vergleichbarkeit der Ergebnisse mit den herkömmlichen Standardversuchen, die bei Temperaturen von -55 bis 120 °C und bei Raumtemperatur durchgeführt werden. Zwickroell hat spezielle Werkzeuge entwickelt, um Proben aufzunehmen, die Kräfte und den Weg zu messen und den Laststrang auszurichten. Die Systeme ermöglichen eine breite Palette von Versuchen an Faserverbundwerkstoffen, darunter Zug-, Druck- und Biegeversuche sowie die Bestimmung der Interlaminaren Scherfestigkeit (ILSS) und der kritischen interlaminaren Energiefreisetzungsraten G1c und G2c. Die Lösungen erlauben die Charakterisierung unterschiedlicher Materialien bei Tiefsttemperaturen und gewährleisten eine hohe Reproduzierbarkeit der Ergebnisse.

Text-/Bildquelle: ZwickRoell/Faserinstitut Bremen

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Digital und gelgeschützt
Digital und gelgeschützt

Gelgeschützte Drucksensoren im SMD-Gehäuse erfreuen sich aufgrund Ihrer vielseitigen Anwendbarkeit breiter Popularität, sei es in der Pneumatik, bei Wearables oder in der Medizintechnik. Nun ist diese preiswerte und robuste Bauform auch in einer Ausführung für Relativdruck bis 2 bar erhältlich.

Analogausgang verfügbar
Analogausgang verfügbar

Turck erweitert sein Portfolio an QR20-Neigungswinkelsensoren mit IO-Link oder Schaltausgang um neue Geräte mit Analogausgang. Die neuen Sensoren sind als einachsige Geräte für statische (B1N) oder bewegte Applikationen (B1NF) sowie als zweiachsige Sensoren für statische (B2N) oder bewegte Applikationen (B2NF) erhältlich.

Vision-Installationsbaukasten
Vision-Installationsbaukasten

Autovimation zeigt auf der Control neue Kameraschutzgehäuse und komplette Machine-Vision-Installationen für industrielle Umgebungen und hygienische Prozesse. Messepremiere feiern die neuen Elefant-Gehäuse für größere Kameras bis 100 × 100 mm Querschnitt mit zahlreichen Fensteroptionen und Zubehör.

Position- und Geschwindigkeitsmessung mit Drehgebern
Position- und Geschwindigkeitsmessung mit Drehgebern

Mit den neuen Messrädern und dem passenden Zubehör erweitert Posital das Spektrum der Möglichkeiten für präzise Linearmessungen. Die Kombination aus Messrad und Drehgeber ermöglicht eine direkte Erfassung von Geschwindigkeit und Position auf bewegten Oberflächen und verhindert Fehler, die durch Spiel oder Hysterese entstehen könnten, wenn die Drehgeber direkt mit Antriebselementen verbunden sind.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!