Igus: Wie Kunststoff-Gelenkroboter und -Portalroboter günstig automatisieren

Igus: Wie Kunststoff-Gelenkroboter und -Portalroboter günstig automatisieren

Igus automatisiert seine Fabrik mit eigenen Produkten und lässt Gelenkroboter und Portalroboter beispielsweise Energieketten montieren. Für Kunden bedeutet das: Der Einsatz von Robolink Roboterarmen ist mit einer Steuerung ab 5.000 Euro möglich, oft mit Amortisationszeiten von vier bis sieben Monaten.

Automatisieren leicht gemacht, am besten mit den eigenen Produkten – das setzt Igus seit gut einem Jahr in der eigenen Fabrik in die Tat um. Auch Produkte, die auf der diesjährigen Hannover Messe zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert wurden, sind im Einsatz, z. B. der Mehrachsgelenk-Roboter Robolink und ein Drylin Portalroboter mit passender Steuerung. Sie sind Hauptbestandteile einer Maschine, die automatisiert Energieketten konfektioniert – das ganze System ist schmier- und wartungsfrei. Eine Maschineneinheit ersetzt pro Schicht einen Mitarbeiter, der dann für wertvollere Aufgaben eingesetzt werden kann.

Robolink und Drylin Portale bilden Pick&Place-Einheit
Igus kombiniert die beiden Robotersysteme für klassische Pick&Place-Anwendungen. Zwei Pendeltischeinheiten führen die Bauteile in die Montagezelle, der Robolink RL-DC Arm mit Hub-Saug-Greifer bringt die Kettenglieder in die richtige Orientierung. Die lineare Schwenkgreifeinheit sorgt anschließend dafür, dass die E-ketten lagegerecht in die vollautomatisierte Montage gesetzt werden. Die fertig konfektionierte E-kette kommt am Ende in eine Lagerbox. Die Maschine besteht zu 75 Prozent aus Igus Produkten: Neben Robolink kommen Drylin W-Linearsysteme für die Greifeinheit und die passenden Zahnriemenachsen in der Pendeltischanlage zum Einsatz. Auch Platten aus dem eigenen Iglidur Material werden in der Maschine eingesetzt sowie weitere 3D-gedruckte Kunststoffteile aus dem Igus-eigenen Tribo-Material. Das Beispiel des Unternehmens zeigt, wie einfach und kostengünstig auch Kunden ihre Prozesse vereinfachen können. So bietet der Robolink Mehrachsgelenkroboter die Möglichkeit, mit einer extern zugekauften Low-Cost-Steuerung bereits ab 5.000 Euro zu automatisieren, mit Portalrobotern ab 3.000 Euro. Die Investitionen amortisieren sich je nach eingesetzter Steuerung und Aufgabenstellung oft nach vier bis sieben Monaten.


www.igus.de

Alexandra Pisek

Gepostet von: Alexandra Pisek

Teilen Sie diesen Artikel auf
Translate »
 
Share This

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen